Seebestattung

Eine Seebestattung ist die Beisetzung der Asche des/der Verstorbenen im Meer.

Seebestattungen werden in Deutschland immer häufiger durchgeführt, da sich mittlerweile jeder für diese Bestattungsform entscheiden kann. Früher waren Seebestattungen nur Seeleuten vorbehalten.

Seekarte, Trauerfeier, Beisetzung, Bestattung, Rostock, SeebestattungNach dem Tod eines/einer Angehörigen kann die Seebestattung bereits 2 Wochen später stattfinden. Die Angehörigen können auch wie bei anderen Bestattungsformen zuerst Abschied am Sarg des/der Verstorbenen nehmen und auf Wunsch eine Trauerfeier auf dem Friedhof mit Musik und Trauerrede bestellen.
Zur Seebestattung versammeln sich die engsten Angehörigen am Hafen und steigen an Bord eines Motorschiffes. Das Schiff tritt seine Fahrt bis zur Beisetzungsposition außerhalb der Dreimeilenzone an. Nun kann an Bord Musik abgespielt und bei Bedarf eine Trauerrede gehalten werden. Der Kapitän lässt die Urne nach ein paar kurzen Abschiedsworten sanft ins Meer gleiten.

Seeurne, Trauerfeier, Beisetzung, Seebestattung, Rostock, OstseeDie Seebestattungsurne ist aus einem speziellen Material gefertigt, das sich binnen kurzer Zeit im Meer auflöst.
Die Angehörigen übergeben ihre Blumen dem Meer und das Schiff umrundet gleichzeitig langsam die Beisetzungsstelle. Das Läuten der Schiffsglocke verstärkt die würdige Zeremonie. Danach geht es wieder in den Hafen zurück.

Die Stelle, an der die Urne beigesetzt wurde hat der Kapitän schriftlich im Logbuch festgehalten und die Angehörigen erhalten später einen Auszug aus diesem Logbuch und eine Seekarte, auf der die Beisetzungsposition eingezeichnet ist.